Unsere Spanieltage 2022

Der Spaniel verbindet

Unsere Spanieltage 2022

 

Wenn Rückmeldungen erfolgen, in denen von „Familie“ und „ einzigartiger Spanielbande“ die Rede ist, kann man nur erahnen, wie gewinnbringend auch in diesem Jahr unsere Spanieltage Ende Juni 2022 für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren und wie man sich Jahr für Jahr immer mehr verbunden fühlt. Stets den Spaniel im Vordergrund der Aktionen und Gespräche haltend tauschten sich unsere Vereinsmitglieder wieder intensive Erfahrungen über Zusammenleben und Zusammenarbeit mit ihren Jagdhunden aus. Ganz besonders an dem Treffen in diesem Jahr war die hervorragende Verbindung von Waldbau, Forstarbeit, Forst- und Jagdgeschichte, jagdlichem Brauchtum, Übungsangeboten für unsere Spaniels, Zuchtgeschehen, Badespaß  für Mensch und Hund sowie Geselligkeit. Für dieses abgerundete Programm in der Schorfheide/Brandenburg dankt der Vorstand unseres Vereines recht herzlich unserem Vereinsmitglied Herrn Stefan Loose.

Der Vorstand des VJGS e.V. lud alle Vereinsmitglieder und alle am Spaniel Interessierte nach Joachimsthal/Brandenburg ein, wo man sich am Freitagabend (24.06.22) im Ringhotel Schorfheide traf und sich bei einem leckeren Grillbuffet entspannen konnte. Nach dem Essen animierte das auf dem Parforcehorn geblasene Signal „Sammeln der Jäger“ zu einem Rundgang durch einen Forstwald der Schorfheide. Es folgte eine interessante Führung eines ansässigen Wald- und Jagdführers, der zwischen seinen Ausführungen zu historischem Waldbau, modernem Waldumbau/ Walderhalt immer von Station zu Station Jagdhornstücke auf seinem Parforcehorn in einwandfreier Qualität blies. Er berichtete auch über die Jagdgeschichte der Schorfheide in ihren verschiedenen Epochen und erzählte dabei so manche Jagdepisode.

Am Samstag war der jetzt schon bald traditionelle Übungstag. Ein Teil der Hundeführer und Hundeführerinnen besuchte ein Schwarzwildgatter und der andere Teil traf sich im Revier und absolvierte mit seinen Spaniels Übungen an verschiedenen Stationen. Dazu gehörten vor allem das Stöbern im Wald (Gatter) und Wasserarbeit. Selbstverständlich fehlte auch in diesem Jahr die Pendelsau nicht.

Alle Stationen wurden mit Rat und Tat von Leistungsrichtern begleitet, denen ebenso an dieser Stelle für Ihren Einsatz gedankt wird. Gedankt sei auch der Gattermeisterin und dem Gattermeister des Schwarzwildgatters, die durchaus von den Leistungen der Spaniels angetan waren.

Besonders großer Dank für diesen gelungenen Tag gilt auch dem Oberförster, der das Revier zur Verfügung gestellt hatte, denn ohne Unterstützung von Förstern und Revierinhabern sind die Spanieltage kaum denkbar.

Der Samstag wurde wegen der Lage des Hotels am Werbellinsee und des sommerlichen Wetters von der Möglichkeit gekrönt, gemeinsam mit seinem Hund zu schwimmen. Mit ausgelassener Fröhlichkeit endete der Tag bei gemütlichem Beisammensein im Biergarten.

Am Sonntagvormittag wurde zur Jahreshauptversammlung nach den Berichten der Amtsträger im Interesse des Spaniels und der Zukunft des Vereins offen diskutiert. 

Nach der Jahreshauptversammlung fand eine Zuchtschau statt, bei der Frau Warneke die Vergabe des Formwertes sehr gut und nachvollziehbar erörterte. Auch hierfür vielen Dank.

In der Hoffnung, dass sich alle bald wiedersehen, verabschiedeten sich die Spanielfreunde oft mit dem Satz „Bis zu den nächsten Spanieltagen!“.

Diese finden voraussichtlich in Thüringen statt, und zwar im Frühjahr 2023 (31.03.-02.04.23 – Freizeithotel Rhön Feeling Bernshausen/Dermbach – Revier Tiefenort).